Liebe Richterswilerinnen und Richterswiler

Wir sagen «Danke»! Der Gemeinderat dankt Ihnen für Ihre Zustimmung zur Ausgliederung des Alterszentrums «Im Wisli» in zwei gemeinnützige Aktiengesellschaften. Die Vorlage wurde mit einem Ja-Stimmen-Anteil von 79.75 % angenommen bei einer Stimmbeteiligung von 33.27 %. Nun geht es in die Detailarbeit. Wir halten Sie über die weiteren Schritte natürlich auf dem Laufenden.

Nach diesem erfreulichen «JA» durfte der Gemeinderat auch eine neue Kollegin in seinem Kreis willkommen heissen. Mira Crivelli-Amstutz heisst die neu gewählte Schulpräsidentin, die damit auch Mitglied des Gemeinderates geworden ist. Wir freuen uns, Sie bei uns zu haben und wünschen ihr bei der Ausübung ihres Amts viel Erfolg, Feingefühl und Freude.

Unter Einhaltung der geltenden Corona-Empfehlungen für Anlässe lade ich Sie ausserdem ein zu unserem nächsten «Gestern–Heute–Morgen» im November. Anfang Dezember findet ausserdem die im 2020 einzige Gemeindeversammlung statt. An diesen erstmals in zwei «Tranchen» aufgeteilten Versammlungen, stimmt die Richterswiler Bevölkerung über diverse Traktanden ab. Alle Details finden Sie auf der Rückseite.

Ich freue mich, Sie zu treffen und angeregte Gespräche zu führen.

 
Herzlich, Ihr Gemeindepräsident Marcel Tanner

Gemeinde-Liegenschaften

Neue sanitäre Anlagen für die Asylunterkunft

Die sanitären Anlagen in der Asylunterkunft an der Seestrasse 82 stammten zum grössten Teil noch aus der Zeit, als das Gebäude noch als Waisenhaus genutzt wurde. Sowohl die im Keller eingebauten Duschen als auch die Leitungen waren veraltet und sanierungsbedürftig.

Bei der Sanierung wurden die Bäder und Toiletten nun in die Wohnungen im Erdgeschoss und im 1. OG integriert und die alten Abwasserleitungen in den Wohnungen ersetzt. Im gleichen Zug konnte ein alter Wasserschaden über dem EG beseitigt werden.

 

Neue Umkleideräume im Schulhaus Boden

Die alten Umkleiden und Duschen im Schulhaus Boden waren veraltet, die Grundleitungen unter der Bodenplatte gebrochen. Nun wurden sowohl die Umkleiden als auch die Duschräume modern und zielgruppengerecht renoviert. WC-Anlagen, Waschtische und Haartrockner wurden eingebaut. Die Abteilung Liegenschaften arbeitete für den letzten Schliff zusammen mit der Jugendarbeit «kuja Richterswil». Ein Jugendarbeiter versah die beiden Garderoben mit frischen Graffitis.

 

Neuer Mehrzwecksaal im Schulhaus Töss

Der neue Mehrzwecksaal im Schulhaus Töss wurde ebenfalls fertiggestellt und kann sich sehen lassen. Beim Innenausbau wurde auf nachhaltige Materialien gesetzt und viel Holz verwendet. Die Raumakustik ist hervorragend gelöst. Mit einer Konzertbestuhlung finden im Saal bis zu 300 Stühlen Platz, wenn Tische zum Einsatz kommen, reicht der Platz für 180 Sitzplätze. Die Ausstattung des Saals reicht von Beamer, Sprech-/Musikanlage, Bühne und Bühnenbeleuchtung bis hin zur Aufwärmküche. Der Mehrzwecksaal ist nach den Herbstferien in Betrieb und wird tagsüber für den Hort der Schulen genutzt. Die Aussenanlagen sind noch im Bau. Die Fertigstellung erfolgt in den kommenden Wochen.

 

RED & Smart Village

Intelligente Technologien können zum Wohlbefinden der Bevölkerung beitragen. Der Gemeinderat beschloss deshalb eine «Smart-City-Strategie», die über die nächsten Jahre umgesetzt werden soll.

Die Projektierungsarbeiten für die Neugestaltung des Dorfkerns schreiten voran. Nachdem die  Vereinbarungen mit den betroffenen Grundeigentümern abgeschlossen sind, ist die Projektauflage im Oktober 2020 geplant. Der Baubeginn ist auf den kommenden Frühling vorgesehen.

Mit der Neugestaltung soll eine neue, moderne und intelligente Beleuchtung den Dorfkern aufwerten. Auch die Überwachung des Dorfbachs, der kanalisiert unterirdisch durchs Dorfzentrum geführt wird, wird automatisch ein Thema. Bei einem drohenden Hochwasser muss der Wasserstand heute manuell überprüft werden: Ein Gemeindearbeiter steigt in den Schacht und kontrolliert den Wasserstand. Künftig soll ein Sensor den Wasserfluss messen und im Notfall automatisch einen Alarm absetzen. Ein grosser Mehrwert für die Anwohner. 

Die Smart-City-Strategie «Smart Village» wurde gemeinsam mit Spezialisten der Elektrizitätswerke Zürich EKZ ausgearbeitet. Der Bevölkerung soll im Laufe des Projekts die Möglichkeit zur aktiven Partizipation gegeben werden, denn ein «Smart Village» ist nur zum Teil ein technisches Projekt. Vielmehr verlangt ein solches Projekt nach einer ganzheitlichen Betrachtungsweise, bei der Aspekte des Zusammenlebens, der Kultur und vor allem auch des Schutzes von Persönlichkeitsrechten und Daten eine zentrale Rolle spielen.

www.redrichti.ch

 

Energieleitbild 2020

Der Gemeinderat genehmigte das Energieleitbild 2020. Das Energieleitbild legt die mittel- und langfristigen Grundsätze der kommunalen Energiepolitik fest und dient als Grundlage für die Herleitung von konkreten Massnahmen. 

 

Die Schweiz hat mit der Energiestrategie 2050 für einen effizienten Umgang mit den Energieressourcen und die Stärkung der erneuerbaren Energien entschieden. Das per 1. Januar 2018 in Kraft getretene Energiegesetz sieht drei Stossrichtungen vor:

  • Steigerung der Energieeffizienz
  • Ausbau der erneuerbaren Energien
  • Atomausstieg

Mit dem kommunalen Energieleitbild 2020 zeigt der Gemeinderat, dass er dieses Bekenntnis ernst nimmt und in seinem Einflussbereich einen eigenständigen Beitrag zu den Zielen im Energiebereich leisten will.

Jugend findet statt – trotz Corona

Der Alltag von Jugendlichen hat sich seit dem Corona-Lockdown verändert. Statt Spass zu haben und ihr erstes Geld zu verdienen, blicken viele einer ungewissen Zukunft entgegen und verbringen ihre Freizeit vermehrt im Dorf. 

Die Krise verunsichert und wenn Jugendliche die Gelegenheit haben, zusammenzukommen und ein wenig Abstand von der aktuellen Situation zu gewinnen, dann sollen sie das tun. Selbstverständlich immer mit Respekt gegenüber Umwelt und Infrastruktur. Es ist wichtig, die Bedürfnisse von Kindern und Jugendlichen in dieser herausfordernden Zeit nicht zu vergessen und ihnen Mut zu machen. 

Kinder- und Jugendarbeit «kuja» Richterswil: jugendarbeit@richterswil.ch | 044 784 92 42

Gestern–Heute–Morgen

Wir freuen uns auf den Austausch zu den unten aufgeführten Themen und hoffen auf eine rege Beteiligung. Im Anschluss an die Veranstaltung wird ein Apéro offeriert. 

Mittwoch, 4. November 2020, 20 Uhr | Haaggeri-Saal, MZG Stationsstrasse 15, Samstagern

  • Flachufer-Gestaltung «Garnhänki»
  • Initiativen Tempo-30-Zone im Gebiet Feld / Burghalden / Reidholz und Verkehrsberuhigung an der Stationsstrasse in Samstagern

Gemeindeversammlung

Um die Vorlagen des Bundes in Bezug auf Veranstaltungen einhalten zu können, beschloss der Gemeinderat, die Gemeindeversammlung auf zwei Abende zu verteilen. Beide Veranstaltungen finden in der Reformierten Kirche Richterswil, jeweils um 20 Uhr, statt.

Mittwoch, 2. Dezember 2020 | Traktandierte Geschäfte:

  • Jahresrechnung 2019
  • Budget 2021
  • Privater Gestaltungsplan Burgmoos

 

Donnerstag, 3. Dezember 2020 | Traktandierte Geschäfte:

  • Initiative Tempo-30-Zone im Gebiet Feld / Burghalden / Reidholz
  • Initiative Verkehrsberuhigung an der Stationsstrasse in Samstagern

 

Das Weisungsheft wird im November 2020 allen Stimmberechtigten zugestellt und steht danach auch  zum Download zur Verfügung unter www.richterswil.ch/gemeindeversammlung.

Selbstverständlich finden beide Anlässe unter Einhaltung eines Corona-Schutzkonzepts statt.

Bleiben Sie informiert!

Abonnieren Sie den alle 3 Monate erscheinenden Newsletter „Richtig aktuell“